Datenschutz


Datenschutzerklärung der Law Clinic Münster


1. Information über die Erhebung personenbezogener Daten


a) Im Folgenden informieren wir über die Erhebung personenbezogener Daten bei Nutzung unserer Website. Bitte nehmen Sie sich einen Augenblick Zeit, um sich mit den Informationen vertraut zu machen.


b) Diese Website enthält Links zu anderen Websites. Diese Datenschutzerklärung gilt nur für diese Website. Wir sind nicht verantwortlich für die Datenschutzpraktiken oder den Inhalt der verlinkten Websites. Für weitere Informationen lesen Sie bitte deren eigene Datenschutzerklärungen.


c) Personenbezogene Daten sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder eine identifizierbare natürliche Person beziehen.


d) Verantwortlicher für die Datenverarbeitung gem. Art. 4 Nr. 7 DatenschutzGrundverordnung (DS-GVO) ist die Law Clinic Münster e.V., Bispinghof 24/25 in 48143 Münster. Sie können uns unter der vorstehenden Postanschrift oder unter der EMailadresse info@lawclinicmuenster.de erreichen.


e) Bei Ihrer Kontaktaufnahme mit uns per E-Mail oder über ein Kontaktformular werden die von Ihnen mitgeteilten Daten (Ihre E-Mail-Adresse, ggf. Ihr Name und Ihre Telefonnummer) von uns gespeichert, um Ihre Fragen zu beantworten. Die in diesem Zusammenhang anfallenden Daten löschen wir, nachdem die Speicherung nicht mehr erforderlich ist, oder schränken die Verarbeitung ein, falls gesetzliche Aufbewahrungspflichten bestehen.


f) Falls wir für einzelne Funktionen unseres Angebots auf beauftragte Dienstleister zurückgreifen oder Ihre Daten für werbliche Zwecke nutzen möchten, werden wir Sie untenstehend im Detail über die jeweiligen Vorgänge informieren. Dabei nennen wir auch die festgelegten Kriterien der Speicherdauer.


2. Erhebung personenbezogener Daten bei Besuch unserer Website


a) Bei der bloß informatorischen Nutzung der Website, also wenn Sie uns nicht anderweitig Informationen übermitteln, erheben wir nur die personenbezogenen Daten, die Ihr Browser an unseren Server übermittelt. Wenn Sie unsere Website betrachten möchten, erheben wir die folgenden Daten, die für uns technisch erforderlich sind, um Ihnen unsere Website anzuzeigen und die Stabilität und Sicherheit zu gewährleisten (Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DS-GVO):


- IP-Adresse
- Datum und Uhrzeit der Anfrage
- Zeitzonendifferenz zur Greenwich Mean Time (GMT)
- Inhalt der Anforderung (konkrete Seite) Zugriffsstatus/HTTP-Statuscode
- Jeweils übertragene Datenmenge
- Website, von der die Anforderung kommt
- Browser
- Betriebssystem und dessen Oberfläche
- Sprache und Version der Browsersoftware


b) Zusätzlich zu den zuvor genannten Daten werden bei Ihrer Nutzung unserer Website in der Rubrik „Neuigkeiten“ Cookies durch einen Google Docs Viewer auf Ihrem Rechner gespeichert. Bei Cookies handelt es sich um kleine Textdateien, die auf Ihrer Festplatte dem von Ihnen verwendeten Browser zugeordnet gespeichert werden und durch welche der Stelle, die den Cookie setzt (hier durch uns), bestimmte Informationen zufließen. Cookies können keine Programme ausführen oder Viren auf Ihren Computer übertragen. Sie dienen dazu, das Internetangebot insgesamt nutzerfreundlicher und effektiver zu
machen.


c) Einsatz von Cookies: Diese Website nutzt folgende Arten von Cookies, deren Umfang und Funktionsweise im Folgenden erläutert werden:


1) Transiente Cookies werden automatisiert gelöscht, wenn Sie den Browser schließen. Dazu zählen insbesondere die Session-Cookies. Diese speichern eine sogenannte Session-ID, mit welcher sich verschiedene Anfragen Ihres Browsers der gemeinsamen Sitzung zuordnen lassen. Dadurch kann Ihr Rechner wiedererkannt werden, wenn Sie auf unsere Website zurückkehren. Die Session-Cookies werden gelöscht, wenn Sie sich ausloggen oder den Browser schließen.


2) Persistente Cookies werden automatisiert nach einer vorgegebenen Dauer gelöscht, die sich je nach Cookie unterscheiden kann. Sie können die Cookies in den Sicherheitseinstellungen Ihres Browsers jederzeit löschen.


3) Sie können Ihre Browser-Einstellung entsprechend Ihren Wünschen konfigurieren und z.B. die Annahme von Third-Party-Cookies oder allen Cookies ablehnen. Wir weisen Sie darauf hin, dass Sie eventuell nicht alle Funktionen dieser Website nutzen können.


3. Weitere Funktionen und Angebote unserer Website


a) Neben der rein informatorischen Nutzung unserer Website bieten wir verschiedene Leistungen an, die Sie bei Interesse nutzen können. Dazu müssen Sie in der Regel weitere personenbezogene Daten angeben, die wir zur Erbringung der jeweiligen Leistung nutzen und für die die zuvor genannten Grundsätze zur Datenverarbeitung gelten.


b) Teilweise bedienen wir uns zur Verarbeitung Ihrer Daten externer Dienstleister. Diese wurden von uns sorgfältig ausgewählt und beauftragt, sind an unsere Weisungen gebunden und werden regelmäßig kontrolliert.


c) Soweit unsere Dienstleister oder Partner ihren Sitz in einem Staat außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) haben, informieren wir Sie über die Folgen dieses Umstands in der Beschreibung des Angebotes.


4. Datenverarbeitung bei Bearbeitungsanfragen


a) Personenbezogene Daten und Zweck ihrer Erhebung


1) Wenn Sie ohne Beratungsvereinbarung mit der Law Clinic Münster e.V. Kontakt aufnehmen, bitten wir Sie um ihren Namen (damit wir wissen, wer unser*e Klient*in sein wird), ihre Kontaktdaten (damit wir mit Ihnen in Kontakt treten können), ihre Nationalität (wenn Sie eine Frage zum Aufenthalts- oder Asylrecht haben), ihr Geburtsdatum (um zu wissen, ob Sie volljährig sind) und Auskunft darüber, ob Sie einen Dolmetscher benötigen (zur Einschätzung der Verständigungsmöglichkeiten); wir kommunizieren mit Ihnen in Deutsch oder Englisch


2) Bitte teilen Sie uns bei der Kontaktaufnahme auf keinen Fall personenbezogene Daten mit, die sich auf Dritte beziehen (z.B. von Geflüchteten, die Sie zur Beratung an uns verweisen wollen); das ist datenschutzrechtlich nicht ohne Weiteres zulässig. Ob
entsprechende Daten für die Beratung nötig sind und wie wir diese Daten erheben dürfen, können wir bei Abschluss des Beratungsvertrages klären.


b) Weiterer Umgang mit Ihren Daten


Wir machen die Daten, die Sie uns zukommen lassen, den Berater*innen zugänglich, die Ihnen ein Erstgespräch oder die nächste/n Sprechstunde/n anbieten. Wenn wir bereits zu diesem Zeitpunkt eine*n Supervisor*in für Ihren Fall einschalten, geben wir die Daten zudem anonymisiert (d.h. ohne dass auf die betreffende Person geschlossen werden kann) an d. Supervisor*in weiter. Außerdem nutzen wir die Daten für die Kommunikation mit Ihnen und zur Dokumentation in unserer Fallakte. Wir geben vor Abschluss eines Beratungsvertrages keine Daten an andere Stellen oder Personen oder gar an Drittstaaten weiter. Die gespeicherten Daten sind allerdings im Falle eines strafrechtlichen Ermittlungsverfahrens nicht vor Beschlagnahme geschützt.


c) Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung


Die Erhebung und Speicherung der Daten von Ratsuchenden, sowie deren Weitergabe (s.o. unter II Nr. 2), erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b Alt. 2 DS-GVO. Die Daten sind erforderlich um feststellen zu können, ob der Abschluss
eines Beratungsvertrages mit Ihnen möglich und sinnvoll ist.


d) Besondere Kategorien personenbezogener Daten (sensible Daten)


Bitte übermitteln Sie uns bei der ersten Kontaktaufnahme per E-Mail nur die unter Nr. 1 genannten Daten zu Ihnen und den Umständen Ihres Falls und insbesondere keine sensiblen Daten, wie z.B. Ihre ethnische Herkunft oder religiöse Weltanschauung (Art. 9 DS-GVO). Uns reichen die unter Nr. 4.1.1 genannten Daten für eine vorläufige Einschätzung. Wenn wir mit Ihnen einen Beratungsvertrag schließen, nehmen wir uns dann gern Zeit für eine genaue Auseinandersetzung mit Ihrem Anliegen. Es ist nicht auszuschließen, dass der Inhalt unverschlüsselter E-Mails von Dritten eingesehen werden kann, sodass eine hinreichende Vertraulichkeit der Daten nicht besteht. Sofern wir weitere, sensible Daten zur Bearbeitung Ihres Falles
benötigen, werden wir Sie bei Abschluss eines Beratungsvertrages um Ihre ausdrückliche Einwilligung bitten.


5. Datenverarbeitung bei Spendenangeboten


a) Für Ihre freiwillige Spende sind wir dankbar! Die Bearbeitung Ihrer Spende wird uns erleichtert, wenn Sie uns schon bei Kontaktaufnahme ihren Namen, ihre Anschrift, die Höhe des Spendenbetrages und den gewünschten Verwendungszweck mitteilen. Diese Angaben benötigen wir, damit wir Ihre Spende zuordnen und Ihnen eine Spendenbescheinigung ausstellen können.


b) Wir übermitteln Ihre Daten (in Papierform) an die Finanzabteilung der Universität, die für die Verbuchung des Geldes auf das Spendenkonto der Law Clinic Münster e.V. und die Ausstellung der Spendenquittung verantwortlich ist.


c) Die Verarbeitung der Daten von Spender*innen erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b Alt. 2, c DS-GVO.


6. Newsletter


a) Mit Ihrer Einwilligung können Sie unseren Newsletter abonnieren, mit dem wir Sie über die neuesten Ereignisse in unserer Organisation informieren


b) Für die Anmeldung zu unserem Newsletter verwenden wir das sog. Double-opt-inVerfahren. Das heißt, dass wir Ihnen nach Ihrer Anmeldung eine E-Mail an die angegebene E-Mail-Adresse senden, in welcher wir Sie um Bestätigung bitten, dass Sie den Versand des Newsletters wünschen. Wenn Sie Ihre Anmeldung nicht innerhalb von [24 Stunden] bestätigen, werden Ihre Informationen gesperrt und nach einem Monat automatisch gelöscht. Darüber hinaus speichern wir jeweils Ihre eingesetzten IPAdressen und Zeitpunkte der Anmeldung und Bestätigung. Zweck des Verfahrens ist, Ihre Anmeldung nachweisen und ggf. einen möglichen Missbrauch Ihrer persönlichen Daten aufklären zu können.


c) Pflichtangabe für die Übersendung des Newsletters ist allein Ihre E-Mail-Adresse. Nach Ihrer Bestätigung speichern wir Ihre E-Mail-Adresse zum Zweck der Zusendung des Newsletters. Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO.


d) Ihre Einwilligung in die Übersendung des Newsletters können Sie jederzeit widerrufen und den Newsletter abbestellen. Den Widerruf können Sie per E-Mail an info@lawclinimuenster.de oder durch eine Nachricht an die im Impressum angegebenen
Kontaktdaten erklären.


7. Einsatz von Social-Media-Plug-ins


a) Wir setzen derzeit folgende Social-Media-Plug-ins ein: Facebook, Google+ und nutzen dabei die sog. Zwei-Klick-Lösung. Das heißt, wenn Sie unsere Seite besuchen, werden zunächst grundsätzlich keine personenbezogenen Daten an die Anbieter der Plug-ins weitergegeben. Den Anbieter des Plug-ins erkennen Sie über die Markierung auf dem Kasten über seinen Anfangsbuchstaben oder das Logo. Wir eröffnen Ihnen die Möglichkeit, über den Button direkt mit dem Anbieter des Plug-ins zu kommunizieren.
Nur wenn Sie auf das markierte Feld klicken und es dadurch aktivieren, erhält der Plugin-Anbieter die Information, dass Sie die entsprechende Website unseres OnlineAngebots aufgerufen haben. Zudem werden die unter Erklärung genannten Daten
übermittelt. Im Fall von Facebook wird nach Angaben der jeweiligen Anbieter in Deutschland die IP-Adresse sofort nach Erhebung anonymisiert. Durch die Aktivierung des Plug-ins werden also personenbezogene Daten von Ihnen an den jeweiligen Plug-inAnbieter übermittelt und dort (bei US- amerikanischen Anbietern in den USA) gespeichert. Da der Plug-in-Anbieter die Datenerhebung insbesondere über Cookies vornimmt, empfehlen wir Ihnen, vor dem Klick auf den ausgegrauten Kasten über die Sicherheitseinstellungen Ihres Browsers alle Cookies zu löschen.


b) Wir haben weder Einfluss auf die erhobenen Daten und Datenverarbeitungsvorgänge, noch sind uns der volle Umfang der Datenerhebung, die Zwecke der Verarbeitung, die Speicherfristen bekannt. Auch zur Löschung der erhobenen Daten durch den Plug-inAnbieter liegen uns keine Informationen vor.


c) Der Plug-in-Anbieter speichert die über Sie erhobenen Daten als Nutzungsprofile und nutzt diese für Zwecke der Werbung, Marktforschung und/oder bedarfsgerechten Gestaltung seiner Website. Eine solche Auswertung erfolgt insbesondere (auch für nicht eingeloggte Nutzer) zur Darstellung von bedarfsgerechter Werbung und um andere Nutzer des sozialen Netzwerks über Ihre Aktivitäten auf unserer Website zu informieren. Ihnen steht ein Widerspruchsrecht gegen die Bildung dieser Nutzerprofile zu, wobei Sie sich zur Ausübung dessen an den jeweiligen Plug-in-Anbieter wenden müssen. Über die Plug-ins bieten wir Ihnen die Möglichkeit, mit den sozialen Netzwerken und anderen Nutzern zu interagieren, so dass wir unser Angebot verbessern und für Sie als Nutzer interessanter ausgestalten können. Rechtsgrundlage für die Nutzung der Plug-ins ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DS-GVO.


d) Die Datenweitergabe erfolgt unabhängig davon, ob Sie ein Konto bei dem Plug-inAnbieter besitzen und dort eingeloggt sind. Wenn Sie bei dem Plug-in-Anbieter eingeloggt sind, werden Ihre bei uns erhobenen Daten direkt Ihrem beim Plug-  in Anbieter bestehenden Konto zugeordnet. Wenn Sie den aktivierten Button betätigen und z. B. die Seite verlinken, speichert der Plug-in-Anbieter auch diese Information in Ihrem Nutzerkonto und teilt sie Ihren Kontakten öffentlich mit. Wir empfehlen Ihnen, sich nach Nutzung eines sozialen Netzwerks regelmäßig auszuloggen, insbesondere jedoch vor Aktivierung des Buttons, da Sie so eine Zuordnung zu Ihrem Profil bei dem Plug-inAnbieter vermeiden können.


e) Weitere Informationen zu Zweck und Umfang der Datenerhebung und ihrer Verarbeitung durch den Plug-in- Anbieter erhalten Sie in den im Folgenden mitgeteilten Datenschutzerklärungen dieser Anbieter. Dort erhalten Sie auch weitere Informationen zu Ihren diesbezüglichen Rechten und Einstellungsmöglichkeiten zum Schutze Ihrer Privatsphäre.


8. Datensicherheit

 
Wir haben geeignete technische und organisatorische Maßnahme ergriffen, die eine angemessene Sicherheit Ihrer personenbezogenen Daten gewährleisten. Das gilt insbesondere für den Schutz vor unbefugter oder unrechtmäßiger Verarbeitung und vor unbeabsichtigtem Verlust, unbeabsichtigter Zerstörung oder unbeabsichtigter Schädigung.


9. Betroffenenrechte


a) Unter der Datenschutz-Grundverordnung stehen Ihnen die unten genannten Rechte zu. Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass einzelne Rechte in bestimmten Fällen eingeschränkt sein können. Sollte dies der Fall sein, werden wir Ihnen den Grund hierfür mitteilen.


b) Wenn Sie der Auffassung sind, dass wir bei der Verarbeitung Ihrer Daten datenschutzrechtliche Vorschriften nicht beachtet haben, können Sie sich nach Art. 77 DSGVO mit einer Beschwerde an die zuständige Aufsichtsbehörde wenden. Die für unsere Law Clinic zuständige Aufsichtsbehörde ist die Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit NRW.


10. Ansprechpartner


a) Für die Geltendmachung Ihrer Rechte oder für Anregungen und Verbesserungsvorschläge können Sie sich gerne an unseren Datenschutzbeauftragten wenden.


b) Sie können unseren Datenschutzbeauftragten unter der E-Mailadresse datenschutz@lawclinicmuenster.de erreichen.


11. Änderungen


a) Diese Datenschutzerklärung kann von Zeit zu Zeit geändert werden, z.B. um sie rechtlichen Rahmenbedingungen oder tatsächlichen Gegebenheiten anzupassen. Alle Änderungen der Datenschutzerklärung werden von uns auf dieser Seite veröffentlicht.


b) Diese Datenschutzerklärung ist auf dem Stand vom 09.10.2020.




Kontaktieren Sie uns:

Folgen Sie uns:

In Kooperation mit:

Law Clinic Münster e.V. Alle Rechte vorbehalten.